Yoga

Auf dem Gatka Camp spielt natürlich Yoga eine zentrale Rolle. Früh morgens bei Sonnenaufgang bieten wir Euch bereits die Möglichkeit am Sadhna teilzunehmen. Diese ambrosischen Stunden eignen sich am Besten für Yoga und den Tagesbeginn. Wir praktizieren das Sadhna in der Tradition von Kundalini Yoga. Anschließend gesellen sich die Teilnehmer zu den anderen und geniessen frische Mandeln Chai.

Yoga auf dem Gatka Camp

Nun zu Shakti Yoga. Es ist der Prozess, in dem das zentrale Nervensystem in eine Frequenz von 2,5 Zyklen gebracht wird. Man nennt das “Kal Darshan“ (Die Macht des Augenblicks). Das ist der Moment, bevor der Gegener zum Angriff ansetzt. Alle Sinne sind genauso vollkommen aktiviert, wie jeder Nerv im Körper – volle Shakti Power, fokussiert auf einen einzigen Punkt. Wir praktizieren Shakti Yoga in Form von Gatka. Shakti Yoga ist das absolute Gegenteil von Bhakti Yoga (Yoga der Hingabe).

Das Camp wird durch die Gemeinschaft getragen. Jeder übernimmt eine Aufgabe und dient damit allen. Dieses selbstlose dienen wird in der vedischen Tradition Seva genannt. Zu den Seva-Diensten gehören u.a. Gemüse schneiden, Müllsäcke wegtragen, Essen austeilen oder die Töpfe waschen. Dieses Handeln wird auch Karma Yoga genannt.